Am 28.11.2005 überreichte
der Oberbürgermeister von
Aschaffenburg, Klaus
Herzog eine Urkunde des
Freistaates Bayern an den
Inhaber des Café Krèm.
Mit dieser Urkunde wird
das »bemerkenswerte En-
gagement des Lokals
für bessere Lebens-
qualität ausgezeichnet!

urkunde7
Im Café Krèm gilt absolutes Rauch-
verbot.
Unsere rauchenden Gäste rauchen
vor der Türe. Sehr schnell
schätzen auch die Raucher
geruchsarme Kleidung und den
Weg zum bewußten Rauchen!
rauchfrei

Mit Stolz zeigen wir die
Plakette »RAUCHFREI«!
Eine lange Anlaufzeit und
viel Geduld hat es benötigt
um uns durchzusetzen.
Und das nicht auf Biegen und
Brechen, denn unser Motto ist:
»Das rauchfreie Café für
Nichtraucher und Raucher,
die hier nicht rauchen.«
Wir bedanken uns bei allen Gästen!

Hier unten können Sie weitere
Seiten anwählen:


Zurück zur Eingangsseite
Lageplan, so finden Sie uns!
Unser 14-tägiger Speiseplan
Unser Getränkeangebot
Unser Speisenangebot
Unsere Faust-Bierraritäten
Unsere Räumlichkeiten
Historie und »Geschäftsphilosophie«
Aschaffenburger Geschichte
Unser Impressum
Unsere empfohlenen Links

Geheimantiquariat

Gutes Bier
Bei uns bekommen Sie die
guten Faust-Biere aus
Miltenberg eingeschenkt!


eMail? - hier klicken

                     Eine Urkunde für unser RAUCHFREIES Café:

       Achtung hier kommt eine anachronistische Seite!
                          urkunde6
                       Auf dem Foto von links nach rechts:
                       Frau Christ, Manfred Christ MdL, Eduard Krem-Bardischewski,
                       Oberbürgermeister Klaus Herzog und Hubertus Grimm vom
                       Brauhaus Faust.

                         urkunde

                         Bemühungen werden anerkannt:

                         Nicht nur für unsere Gäste, sondern auch für das Personal halten wir
                         unsere Räume absolut rauchfrei.
                         Obwohl es gerade Raucher nicht einsehen wollen sind die Tatsachen:
                         Rauchen ist Körperverletzung gegen Personen die man zwingt den
                         Rauch einzuatmen.
                         Ehemalige Raucher Tabakrauch auszusetzen heisst, sie mit dem
                         Suchtstoff zu konfrontieren.
                         Rauchen ist einfach extrem schmutzig.

                         urkunde11
                         Manfred Christ MdL (3.v.l.) setzte sich bereits im Januar 2005
                         beim Staatsminister Dr. Werner Schnappauf für unser kleines,
                         rauchfreies Café ein. Erst die Meldung zur Aktion "Nichtraucher-
                         freundlicher und rauchfreier Hotel und Gaststättenbetrieb",
                         die vom Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband und dem
                         Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und
                         Verbraucherschutz getragen wird, brachte diese Auszeichnung.














© 2009, by EKB-Verlag